Neuer Platz in Serbien: Wir sind auf der Suche

Nachdem wir eine Weile in der Natur an einem schönen See standen, ist es Zeit weiter zu fahren. Wir sind auf der Suche nach einem neuen Platz an dem die Hunde möglichst viel Freiraum haben.
Portrait Alex von VollzeitVanlife
Hier geht's direkt zu meinem Youtubekanal
neuer platz in serbien wir sind auf der suche und laufen den weg ab

Bisher hatten wir eigentlich immer Glück, wenn wir einen neuen Platz in Serbien gesucht haben. Meist waren es recht schöne und auch nicht zu frequentierte Plätze. Dennoch ist die Suche nach einem neuen Platz in unserer Konstellation mit zwei Vans und vier Hunden immer eine kleine Herausforderung.

Am neuen Platz ankommen, bevor es dunkel wird

Ziemlich unangenehm bei der Suche nach einem neuen Platz, dennoch besonders ab Herbst eher die Regel: Ankommen bei Dunkelheit.

Da man sich in der Regel nicht auskennt und besonders Naturplätze oft nur über schlechte Straßen und Wege erreichbar sind, gehört das Ankommen in der Dunkelheit zu den unschönen Effekten beim Reisen. Meist müssen wir arbeiten bevor wir losfahren können und so lässt es sich praktisch nicht vermeiden, dass es schon dunkel ist, wenn man ankommt.

Ein Helferlein, was ich an dieser Stelle sehr schätze ist meine leistungsstarke Taschenlampe. Kathy hatte vorher meist die Handylampe oder eine günstige Taschenlampe genutzt. Kann man machen, aber man sieht halt vieles nicht bei einem neuen Platz. Inzwischen hat auch Kathy auf eine höherwertige Taschenlampe umgestellt. Um genau zu sein, war es ein Geburtstagsgeschenk von mir.

Bezahlter Link: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Es entstehen für Dich aber keine Zusatzkosten. Du unterstützt damit jedoch meine Arbeit sehr.

Zwei wirklich großartige Taschenlampen, die über USB geladen werden können und besonders beim Spaziergang mit den Hunden oder eben bei der Platzsuche zum Einsatz kommen.

Neben dem Thema Licht gibt es noch etwas zu beachten

Oftmals fahren wir einfach in Wege rein, ohne sie vorher abzulaufen. Das hat schon in vielen Fällen dazu geführt, dass wir uns festgefahren haben, nicht wenden konnten und mit zwei großen Vans den ganzen Weg rückwärts fahren mussten oder uns unschöne Schrammen an den Fahrzeugen zugezogen haben.

Das alles kostet Nerven und ist ziemlich unnötig. Deshalb zwingen wir uns immer öfter vorher auszusteigen und den Weg einmal abzulaufen. Hierbei fällt dann schnell auf, ob die Vans durchkommen und ob es sich überhaupt lohnt einen Platz anzufahren.

Im aktuellen Video haben wir uns danach entschieden, dass wir weiter fahren und einen anderen Platz ansteuern. Gute Entscheidung, den Weg zuerst abgelaufen zu sein.

Wenn Dich unsere Reise interessiert

Wir suchen natürlich nicht nur nach neuen Plätzen in Serbien, sondern erleben auch andere Abenteuer. Wenn Dich unsere Reise und Südosteuropa mit dem Wohnmobil interessiert, dann folge auch gerne unserem Kanal auf Youtube.

Viele unserer Eindrücke teilen wir auch auf Instagram. Schau gerne mal vorbei.

Author picture

Hi, ich bin Alex. Seit 2018 lebe, reise und arbeite ich mit meinen Hunden als digitaler Nomade vollzeit im Campervan. Auf dieser Seite und meinen Social-Media-Kanälen teile ich meine Erfahrungen aus diesem Leben. Dabei möchte ich Dir möglichst authentische Eindrücke zum Thema vermitteln, nehme Dich mit auf meine persönliche Reise und lasse Dich teilhaben an meinem Alltag mit allen Höhen und Tiefen. Solltest Du Fragen, Ergänzungen oder Anregungen dazu haben, freue ich mich sehr über ein Feedback. Nutze doch einfach einen der Social-Media-Kanäle, ich antworte garantiert. Sofern Dir meine Beiträge weiterhelfen konnten und Du dieses Projekt unterstützen möchtest, dann gibt es hier die Möglichkeit. Kein Muss, ich freue mich aber ungemein darüber.

Unterstützen
Social Media
Kategorien
Vanlife Wohnmobil Grafik
Vanlife
hundetraining, hundespaziergang, hundeerziehung, hunde im vanlife
Hunde
Outdoor Grafik mit Mann vor Zelt in der Natur
Outdoor
Grafik eines Wanderers
Ausrüstung
Ähnliche Beiträge
Neue Videos
Neue Beiträge

Lust auf weitere Beiträge?

Schlagworte