See in Bulgarien, Dorf musste weichen

   Lesezeit weniger als 1 Minute

Unser erster Halt führt uns an den Ogosta See in Bulgarien. Hier standen wir mit unseren beiden Vans ein paar Tage und hatten die Möglichkeit die Umgebung zu erkunden.

Beim Hundespaziergang, fand Kathy die Ruine einer ehemaligen Kirche. Bei der Recherche fanden wir heraus, dass sich an diesem See in Bulgarien  bis in die Mitte der 1960er ein Dorf mit über 900 Einwohnern befand. Die Kirche, sowie die Überreste eines Friedhofs erinnern an das Dorf. Tragisch ist, dass die Pläne für den Staudamm des Sees in Bulgarien geändert wurden, nachdem die Leute umgesiedelt waren. Somit erreichte der Wasserspiegel nie den geplanten Höchstand und das Dorf hätte bleiben können.

In dieser Episode schauen wir uns die Überreste der Kirche an diesem See in Bulgarien an und Kathy löst ihr versprechen ein und steigt in den kalten Ogosta-Stausee.

Wenn Dich nur dieser See in Bulgarien interessiert sondern das Reisen im Campervan besonders mit Hunden, dann schau Dir gerne auf Youtube unseren Kanal an.

Dort haben wir auch einige Playlists zum Thema Freistehen mit dem Campervan in verschiedenen Ländern Europas angelegt.

Alles Wissenswerte, wenn Du mit einem Wohnmobil nach Bulgarien reisen möchtest, haben wir Dir auf der Seite „Bulgarien Vanlife“ zusammengefasst.

Schau Dir auch gerne dieses Video von uns über die Einreise aus Rumänen nach Bulgarien an. Wir wussten im Vorfeld nicht, was uns erwartet.

Das könnte Dir auch gefallen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner