Wintercamping mit dem Wohnmobil

   Lesezeit 2 Minuten
Play Video about Wintercamping mit dem Wohnmobil in Griechenland am Meer

Wintercamping in unterschiedlichen Ländern in Europa.

In den letzten 4 Jahren waren wir jedes Jahr im Ausland. Dabei durften wir die sommerlichen Traumziele auch auf eine andere Art kennen lernen. Regenreich und kalt war es zum Teil. Dafür erwarten Dich traumhafte Plätze an denen Du ungestört stehen kannst. Je nach Land und Wetterlage siehst Du beim Wintercamping kaum Einheimische und Touristen sind dann auch eher selten. 

Wintercamping im Wohnmobil in Nordeuropa

Unser Wintercamping bisher

Wir haben bereits Norwegen und das Nordkap im Dezember 2018 besucht. Waren in der Weihnachtszeit in Portugal und haben den letzten Winter (2021/2022) in Bulgarien verbracht. 

Wir haben also schon fast alle Wetterkonditionen beim Überwintern durch, die man in Europa bekommen kann. Dennoch ist immer wieder die Frage, wohin in diesem Jahr zum Überwintern?

Jedes der Länder, die wir bisher für das Wintercamping für uns, unsere beiden Campervans und die vier Hunde gewählt haben, hatte seinen eigenen Reiz. Aber auch seine eigene Wetterlage.

Vorbereitung fürs Wintercamping

Wintercamping in Schweden am Meer bei Sonnenaufgang frühstücken am starand

Man sollte im Vorfeld grob wissen, was einen bei dem entsprechenden Land zum Überwintern erwartet. In Portugal war uns klar, dass zumindest an der Algarve Schnee kein Thema sein würd. Dafür starke Regenfälle manchmal zwei Wochen am Stück. Am Nordkap war uns klar, dass wir auf Schnee und Kälte vorbereitet sind. Die Winter in Bulgarien, selbst am Meer, sind sehr vergleichbar mit denen in Deutschland. Schnee und Regen sind auf jeden Fall möglich.

Inzwischen sind wir dank unserer Erfahrung auf 4 Wintern auf die meisten Wetterlagen vorbereitet. Was aber alle unserer Reiseziele beim Wintercamping auf dem europäischen Festland eint, sobald die Sonne untergeht wird es kalt. Was also beim Überwintern auch im Süden absolut hilfreich ist, ist eine Möglichkeit Dein Fahrzeug spätestens nach Sonnenuntergang warm zu bekommen.

Im folgenden haben wir Dir einmal drei Artikel verlinkt, die wir selbst getestet haben und Dir beim Wintercamping sicherlich helfen werden. 

Essentiell fürs Wintercamping?

Kurz eine Erklärung zu den drei Produkten, die wir für das Wintercamping auch selbst in Gebrauch haben.

Mr. Heater

Den Mr. Heater habe ich ziemlich am Anfang besorgt, als wir gerade unseren Sprinter ausgebaut hatten. Kathy war beim Ausbau immer Kalt und wir haben ihn dann aufgestellt um etwas Wärme in das unisolierte Fahrzeuginnere zu bringen. Später in Portugal, bei unserem ersten Überwintern, haben wir ihn für die kühleren Abende im Van genutzt. Die Heizleistung des Mr. Heater ist wirklich enorm, zudem ist er kippgeschützt und schalltet im Fall, dass er mal umfällt, einfach ab. Das ist in einem kleinen Van absolut notwendig, besonders mit Hunden. Inzwischen haben wir etwas aufgerüstet und fahren ihn als Backup-Lösung mit uns. Sollte mal meine Gas- oder Kathys Dieselheizung ausfallen, haben wir immer eine Alternative. 

Keramik-Heizlüfter

Wenn Du in Deinem Fahrzeug im Winter arbeitest, dann ist es besonders unangenehm, wenn Du am Laptop sitzt und Deine Fingerspitzen durch das Tippen kalt sind. Der Keramikheizlüfter ist für den Schreibtisch gedacht. Besonders die Wärmeverteilung im Wohnmobil ist oft ein Problem, da sich die warme Luft naturgemäß oben sammelt. Somit hast Du oft kalte Füße, kalte Hände, aber im Gesicht das Gefühl, dass es viel zu warm ist. Die 500Watt des kleinen Heizlüfters reichen nicht, um Dein Fahrzeug aufzuheizen, sind aber genau richtig, wenn Du dort wo Du sitzt etwas Wärme benötigst. Der Vorteil, durch die geringen Watt kannst Du den Heizlüfter sogar einfach über einen Inverter und die Zusatzbatterien betreiben, oder wenn Du Landstrom hast. Das hat uns besonders beim Überwintern auf Campingplätzen oft geholfen.

Wärmflasche

Der Klassiker. Auch wenn ich nicht weiß wie viele Männer zugeben würden, dass sie eine Wärmflasche für die kalten Nächte haben. Wir haben beide eine und es ist im Vanlife einfach ein super nützlicher Gegenstand. Die Heizung im Van zu betreiben hat viele Nachteile. Die Luft wird extrem trocken, es kostet im Winter je nach Brennstoff auch nicht wenig Geld, die Heizung 24/7 über mehrere Wochen zu betreiben. Hinzu kommt, dass oft das Fahrzeug auf Temperatur ist, die Matratze besonders in der Fußregion im Bett aber dennoch kalt. Wer nach langen Fahrten Rückenprobleme hat, wird eine Wärmflasche ebenso zu schätzen wissen. Die Einsatzzwecke sind einfach vielfältig und es lohnt sich immer eine dabei zu haben. 

Weitere Themen

Wenn Dich neben der Frage, „Wo kann man mit dem Wohnmobil gut überwintern?“ allgemein das Reisen im Camper durch Europa interessiert, dann schau gerne einmal auf unserem Youtubekanal vorbei. Hier erfährst Du was wir gerade so machen.

Ebenso findest Du auf Instagram alles rund um unser Leben als digitale Nomaden und Reisende. 

Wenn Du bisher noch nicht weißt, ob Vollzeit Vanlife wirklich was für Dich ist, dann lies Dir einfach einmal unseren Themenbeitrag „Vor- und Nachteile vom Vollzeit Vanlife“ durch. Hier sind wir besonders auf die Nachteile beim Leben in einem Wohnmobil eingegangen.

*Letzte Aktualisierung am 4.02.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das könnte Dir auch gefallen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner