Tierarzt in Rumänien

   Lesezeit 2 Minuten

Zum Tierarzt in Rumänien mit vier Hunden. Wenn das nicht teuer wird? Wir sind schon eine Weile im Land unterwegs und mussten im Vorfeld mit der kleinen Lupa als Notfall zu diesem Tierarzt in Rumänien.

Wie Lupa zu uns kam und blieb

Lupa kam ganz zu Beginn in Rumänien in unser Vollzeit Vanlife. Als wir gerade nach der Grenze einen Platz gefunden hatten, lag sie plötzlich eines Morgens unter Kathys Sprintervan. Unser 3er-Rudel war davon zuerst überhaupt nicht begeistert.

Lupa muss zu diesem Zeitpunkt etwa 4-6 Monate alt gewesen sein. So vermuten wir. Ebenso glauben wir, dass sie dort von irgend jemandem ausgesetzt wurde. Sie sah nämlich nicht so aus, als würde sie schon lange auf der Straße leben, oder wäre sogar so zur Welt gekommen.

Wir standen einige Tage an dem Platz und dachten, sie wäre vielleicht im nahe gelegenen Dorf zuhause. Sie ging aber nicht mehr weg. Sie blieb, selbst als wir mit dem Sprinter wegfuhren und ein nahegelegenes Kloster besuchten. Als wir zurück kamen lag sie immer noch an diesem Platz, hatte sich aber in den Schatten unter unser Wohnmobil geflüchtet.

Irgendwie hatte sie es in wenigen Tagen geschafft, dass unsere 3 Hunde sie akzeptierten. Als wir beschlossen weiter zu reisen, stand die Frage im Raum, was wir mit dem kleinen Welpen machen sollten. Es gab kein Süßwasser an dem Platz und es war wahnsinnig heiß. Vermutlich hätte sie dort alleine in dem Alter nicht überlebt. So nahmen wir sie auf und waren fortan mit vier Hunden unterwegs.

Mit Lupa als Notfall zum Tierarzt in Rumänien

Während sich Lupa immer besser in dem Rudel zurecht fand und sich ihre eigene Position erarbeitete, kamen wir zu einem Platz in der Nähe von Sibiu in Siebenbürgen. Dort verbrachten wir den Sommer und unsere Hunde hatten immer wieder Kontakt mit den Straßenhunden, die ebenfalls diesen Platz besuchten.

Irgendwann verhielt sich Lupa merkwürdig. Die kleine weiße Hündin, die sonst wie irre durch die Gegend rannte wollte nichts mehr essen oder trinke. Zudem hatte sie Durchfall und wurde innerhalb von 2 Tagen völlig schlapp.

Wir schnappten sie kurzerhand und fuhren zum nächsten Tierarzt. Die Diagnose viel unglücklicherweise positiv auf das Parvovirus aus.

Der Tierarzt, der sehr gut Englisch und auch Deutsch sprach, sagte uns dass die Überlebenswahrscheinlichkeit bei einer solchen Infektion bei ca. 50% liege. Er gab Lupa Vitamine und eine Infusion. Mehr konnte er vor Ort nicht tun. Alles lag jetzt in unserer Hand. Wir bekamen Medikamente und bangten 5 Tage um das Leben unserer kleinen Hündin. Mit einer Spritze gaben wir ihr alle 30 Minuten Flüssigkeit, die mit Vitaminen und Nährstoffen angereichert war. Kurzzeitig verschwand Lupa von unseren Wohnmobilen um sich zum Sterben zwischen Wurzeln an dem nahegelegenen Fluss zurückzuziehen. Das wollten wir auf keinen Fall zulassen.

Schlaflose und sehr aufregende fünf Tage, bis die Kleine wieder eigenständig das erste Futter und Flüssigkeit aufnahm. Am sechsten Tag wussten wir, dass wir die Krankheit zusammen überwunden hatten. Ich glaube ein Straßenhund hätte dieses Virus nicht überleben können, da nur durch das permanente Zuführen von Flüssigkeit und Nährstoffen das Schlimmste verhindert werden konnte.

Am siebten Tag konnte Lupa wieder ihre erste Runde drehen, sichtlich erschöpft. Dennoch wieder sehr viel besser, als noch vor einer Woche. Wir waren so froh und erleichtert, zumal wir sie noch nicht lange aufgenommen hatten und nicht glauben konnten, dass es das schon gewesen sein sollte. 

Notfallabotheke für Hunde

Wenn Du mit Deinem Vierbeiner reist, dann kann es vorkommen, dass ein Tierarzt nicht direkt verfügbar ist. Wir haben für diesen Fall immer einige essentielle Dinge dabei, um im Notfall unsere Vierbeiner versorgen zu können. Ein paar Sachen für die Notfallapotheke haben wir Dir hier einmal verlinkt.

Lupa wird bei uns bleiben und ein Teil von VollzeitVanlife

Wir hatten ursprünglich überlegt für Lupa ein gutes Zuhause bzw. neue Besitzer zu finden. Eigentlich war es keine Option noch einen weiteren Hund aufzunehmen. Als wir diese Woche aber alle zusammen durchgestanden hatten, war klar, dass die kleine Kokoni bei uns bleiben wird.

Da wir recht bald weiter nach Bulgarien reisen wollten, vereinbarten wir einen Termin bei dem selben Tierarzt um bei all unseren Hunden die Impfungen auffrischen zu lassen und für Lupa einen Pass zu erhalten, dass sie nun zu uns gehört. Was wir mit unseren vier Hunden beim Tierarzt in Rumänien erleben, siehst Du im Video.

Über den Besuch beim Tierarzt in Rumänien hinaus

Wenn Dich neben dem Tierarztbesuch in Rumänien interessiert wie es ist mit vier Hunden im Wohnmobil zu reisen, dann können wir Dir diesen Beitrag von uns empfehlen: „Reisen mit 4 Hunden im Vollzeit Vanlife„.

*Letzte Aktualisierung am 4.02.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das könnte Dir auch gefallen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner